< WORLD GOETHEANUM FORUM |
15.10.2019 13:15 Alter: 28 days

»WIE ERSCHLIEßEN WIR UNS DIE MANTREN?« |

Treffen „Junge Hochschule für Geisteswissenschaft“ in Stuttgart


Es gibt in Deutschland eine kleine Gruppe von jüngeren Menschen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, ihre Beziehung und ihr Verstehen der Hochschule zu befragen und auf diesem Feld zu üben. Das sind ca. 8-12 Menschen. Nach zwei vorausgegangenen Wochenend-Treffen auf dem Gut Oberhofen und im Schwarzwald gab es diesmal eine Zusammenkunft vom 5. bis 6. Oktober 2019 im Steiner-Haus in Stuttgart. Grundlage war die Mantren-Gruppe der 2. Klassenstunde. Ausgehend von den Tieren, die „aus dem Abgrund vor der Geistigen Welt auftauchen“, war das Thema: Der Umgang mit Furcht, Hass und Zweifel.

 

Wichtig ist uns, eine gemeinsame Methodik im Umgang mit dem Thema zu entwickeln, in der alle Beteiligten aktiv einsteigen können und die ein vertiefendes, übendes Element enthält. Wir haben diesmal versucht, nach dem Lesen der Stunde an einzelnen „Begriffen“ aus der Mantrengruppe durch bildhafte Verdeutlichung der inneren Prozesse mithilfe von Papier und Farbe einzusteigen. Worte wie „Geistgewalten“, „Lebensleerheit“, „Geistessonnenmacht“ oder „Knochengeist“ wurden so innerlich lebendig. In der gemeinsamen Betrachtung gab es dann verschiedene, individuelle Beschreibungen zu diesen „Erfahrungsräumen“.

 

Die „Junge Hochschulgruppe“ hat sich vorgenommen, vom 23. bis 24. November in Witten-Annen ein Kolloquium auszurichten, zu dem alle interessierten jüngeren Menschen deutschlandweit eingeladen werden. Wer sich als jüngerer Mensch einen Zugang zur „Hochschule“ erschließen will oder auch grundlegende Fragen dazu hat, ist herzlich eingeladen. Das Einladungsschreiben mit inhaltlichen Themen und persönlichen Beiträgen zur Hochschularbeit (von Veronika Thiersch, Johannes Kiersch, Martin Schlüter, Gerhard Stocker) versendet Matthias Niedermann: matthias.niedermannnoSpam@posteo.de.

 

Text und Bild: Michael Schmock

 

und die Teilnehmer*innen der Gruppe: Anke Steinmetz, Matthias Niedermann, Silvan Bittner, Janine Bittner, Sebastian Knust, Friedemann Uhl, Marian Stackler, Alexander Kirchhöfer, Jens Heissler