< ANTHRO GLOBAL
15.05.2019 15:17 Alter: 6 days

ZUR ARBEIT DER AZ-VERTRETER*INNEN

Bericht für die Mitgliederversammlung der AGiD


Mitteilungen aus Konferenz und Gesamtkonferenz

 

Liebe Mitglieder der AGiD, wir möchten Sie über Vorhaben von Konferenz (Gremium der Arbeitszentrumsvertreter*innen) und Gesamtkonferenz (Konferenz und Arbeitskollegium) informieren und so an unseren Planungsvorgängen teilhaben lassen.

 

Die Konferenz hat sich als eine Aufgabe die Wahrnehmung der Zweige und ihres Lebens vorgenommen. Alle von uns nehmen an Zweigabenden teil und/oder sind in einer Verantwortungsgruppe, die kontinuierlich geisteswissenschaftlich arbeitet. Der erste Schritt soll im Sammeln von gelungenen Zweigaktivitäten oder neuen Impulsen aus allen Arbeitszentren bestehen. Eine Veröffentlichung ist geplant. Als zweiter Schritt soll ein landesweites Mitgliedertreffen zum Austausch über Zweigbelange stattfinden, allerdings erst im Jahr 2020.

 

In der Gesamtkonferenz gehen wir seit einem Jahr auf ein Michael-Fest für ganz Deutschland zu, das 2021 stattfinden soll. Wir befassen uns während unserer Treffen mit Aspekten zum Zeitgeist Michael. Es wäre schön, wenn ein gemeinsamer Ideen- und Willensstrom für eine Innovation des Michael-Festes entstehen könnte. In mehreren Arbeitszentren werden bereits Gedanken hierzu bewegt und Versuche gestartet, das Michael-Fest weiter zu entwickeln. Wir berichten uns gegenseitig von dieser Arbeit und möchten sogar an Treffen der jeweils anderen Arbeitszentren teilnehmen. Gerne hören wir von Ideen und Versuchen aus den Zweigen.

 

Durch die Initiative von Burkhard Hellermann sind Kontakte und Begegnungen zwischen der Konferenz und einer Gruppe der Schweizer Landesgesellschaft entstanden. Die Schweizer LG hat sich mit Zukunftsfragen und -bildern der Zweige befasst und dieses Thema auf der Schweizer Delegierten-Konferenz am 28. April 2019 eingebracht.

 

Über die genannten Vorhaben werden wir weiter informieren. Die Aktivitäten bestehen derzeit in der Klausur der Zweigverantwortlichen in Dornach (erstmals am 23./24. November 2018) und dem „Zweigwerk“.

 

Barbara Messmer