< FRIEDENSIMPULSE VON FRAUEN
13.04.2019 12:10 Alter: 73 days

ERWEITERTE VORSTANDSSITZUNG

zum Thema "Übende und lernende Gesellschaft"


Am 13. März tagte zum dritten Mal der „Erweiterte Vorstand“ der AGiD, diesmal im Oskar-Haus in Bochum. Anwesend waren insgesamt 16 Teilnehmende.

 

Die Vorstandssitzung bildete einen Einstieg in das Thema „Übende und lernende Gesellschaft“. Gemeinsam wurden zunächst einzelne Übungen ausprobiert und besprochen. Bei der ersten ging es darum, sich eine Vorstellung vom Addieren zweier Zahlen zu bilden und dabei die innere Tätigkeit so zu untersuchen, dass dieser sonst unbewusst und automatisch ablaufende Vorgang deutlicher ins Bewusstsein tritt. In der zweiten Übung wurde versucht, den Gedanken in einem Zitat von Rudolf Steiner so zu durchdringen, dass dieser durch gedankliches Nachbilden und Betrachten zum eigenen Erlebnis wird. Es ging also in allen Übungen um die Beobachtung des Denkens.

 

Im Gespräch wurde anschließend die Bedeutung eines solchen übenden Elementes im Rahmen der Anthroposophie betrachtet und anhand einzelner Beispiele berichtet, auf welche Weise im Moment von anthroposophischen Arbeitsgruppen geübt wird. In den Berichten ging es um Naturbeobachtung und Karmaforschung. Daran anknüpfend wurde zusammengetragen, welche weiteren Üb-Felder vorhanden sind.

 

Durch die Übungen und Beiträge entstanden angeregte Gespräche, in denen die Bedeutung des Themas für die Anthroposophische Gesellschaft bzw. den Menschen überhaupt herausgearbeitet wurde. Ein Gedanke dabei war z.B. folgender: Bemerkt man einen charakterlichen bzw. seelischen Mangel an sich selbst, so führt man schließlich eine Entwicklung nur dadurch herbei, dass man beginnt, die gewünschte, seelische Fähigkeit zu erüben. Dadurch wurde deutlich, wie weitreichend und facettenreich das Thema des Übens ist, weil es zum Menschsein überhaupt gehört: In jedem Lebensbereich, ob im Künstlerischen, Sozialen oder Wirtschaftlichen, stellt es die Tätigkeit dar, durch die der Mensch sich selbst und so auch seine Unternehmungen entwickelt und in die Zukunft führt.

 

Aufbauend darauf soll in der nächsten erweiterten Vorstandssitzung an konkreten, umsetzbaren Schritten daran gearbeitet werden, wie das übende Element in den einzelnen Feldern gestärkt werden kann.

 

Text und Bild: Marian Stackler