< FRAUENRAT AM HADENBERGINSTITUT
15.02.2019 16:59 Alter: 96 days

ANTHROPOSOPHISCHE GESELLSCHAFT IN BERLIN

Im Dialog der Weltanschauungsgemeinschaften


 Auf Einladung des Kultursenats-Beauftragen für Weltanschauungsgemeinschaften in Berlin hat die Anthroposophische Gesellschaft in Berlin, vertreten durch ihren Geschäftsführer Armin Grassert, erstmalig am Runden Tisch der Weltanschauungsgemeinschaften teilgenommen.

 

Einer überaus freundlichen Begrüßung durch den Dezernatsleiter, der die Anthroposophie als wesentlichen Kulturfaktor in Berlin lobte, folgte die Möglichkeit, die Anthroposophie in ihrer Theorie und den praktischen Lebensfeldern den 12 weiteren Vertretern anderer Institutionen vorzustellen. Dass die vielfältige und lebendige Arbeit im Berliner Arbeitszentrum und die große Anzahl anthroposophischer Einrichtungen in Berlin ihren Eindruck nicht verfehlten, kann positiv vermerkt werden. Doch die vereinzelt noch starken Vorbehalte, insbesondere von säkularen Weltanschauungsverbänden gegenüber unserem spirituellen Menschenbild, zeigte auch die Notwendigkeit weiterer Öffentlichkeitsarbeit und Dialogbereitschaft auf. Dieser Aufgabe nehmen wir uns gerne an.

 

©Norbert Michalke/Alamy Stock Foto