< Die bunte Vielfalt leben
16.01.2021 10:45 Alter: 49 days

Michael-Qualität bei der Festgestaltung

Vorbereitungen für ein Michael-Fest in Deutschland


Michaelbilder, entstanden auf dem Treffen

In einem kleinen Kreis von fünf Personen hat am 10. Januar 2021 im Frankfurter Rudolf Steiner Haus das erste Treffen der Vorbereitungsgruppe für das Michael-Fest – geplant am 1. bis 3. Oktober 2021 in München – stattgefunden. Zu Anfang fächerten wir mehrere Aspekte auf, die für uns zu dem geistigen Wesen Michael gehören. Doch bald ging unser Gedankenaustausch in erste, mögliche Gestaltungsansätze über.

 

Einmütig war die Auffassung, dass wir kein Michael-Fest organisieren oder als Programm planen, sondern die Bedingungen für eine Atmosphäre schaffen wollen, aus der ein Fest für den Erzengel und Zeitgeist Michael entspringen kann. Als zweite Bedingung war uns deutlich, dass solch ein Fest nur durch die aktive Beteiligung der Feiernden gestaltet werden könne. Und als dritte, dass bei einem Fest ein dynamischer Verlauf angelegt sein müsse.

 

Zum dynamischen Aufbau des Drei-Tage-Geschehens denken wir an einen kurzen Auftakt am Freitagabend und einen kurzen „Nachklang“ am Sonntagvormittag; am Samstag dazwischen an die intensive Vorbereitung aller Anwesenden, die in einem feierlichen Geschehen am Abend kulminieren möge. Bei der Beteiligung aller würden wir uns auf ein Zusammenspiel gedanklicher wie künstlerischer Elemente stützen. Für den Aufbau einer festlichen Atmosphäre überlegten wir als erste Faktoren: die Vergegenwärtigung von Michael-Qualitäten, das Bewusstwerden, wann diese real im Leben der einzelnen aufgetreten sind, und als Grundzug eine Fragestimmung. Zur Festgestaltung sollen auch (kurze) vorbereitete Beiträge gehören.

 

Die Vorbereitungsgruppe wird sich in nächster Zeit monatlich treffen. Vor der Sommerpause möchten wir uns mit Mitgliedern über Erfahrungen bei innovativen Michaeli-Feiern austauschen. Hierzu wird Genaueres im Osterheft der „Mitteilungen“ veröffentlicht werden.

 

Wir schicken die Bitte und den Wunsch an die Zweige, Gruppen und Mitglieder in Deutschland, sich zu einer von ihnen gewählten Zeit ebenfalls mit Michael-Qualitäten zu befassen, damit das Fest aus einer gemeinsamen geistigen Vorbereitung der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland entstehen und von ihr getragen werden kann.

 

Für den Vorbereitungskreis (Monika Elbert, Marcus Gerhardts, Antje Putzke, Michael Schmock, Anke Steinmetz, Thomas Wiehl, Florian Zebhauser)

 

Barbara Messmer | Arbeitszentrum Frankfurt