Mitglied in der Anthroposophischen Gesellschaft

In dieser Gesellschaft ist jeder als Mitglied willkommen, unabhängig von seiner Weltanschauung, seiner nationalen oder kulturellen Herkunft, seiner Religion. Nicht Bekenntnis ist gefragt, sondern Interesse. Jedes Mitglied kann sich mit anderen zu Gruppen zusammenschließen und die Fragen verfolgen, die für sein eigenes Erkennen und Leben Relevanz haben. Wie der lebendige Austausch über die Anthroposophie stattfindet, hängt allein von den Beteiligten ab – er findet in thematisch orientierten Arbeits- und Projektgruppen oder offenen Gesprächszusammenkünften statt, reicht von streng geisteswissenschaftlichen Studiengruppen über lockere Lesekreise bis zu engagierten Verbindungen unterschiedlichster Menschen aus allen Lebens-, Arbeits- und Forschungsgebieten.

 

Die Anthroposophische Gesellschaft ist in lokale Gruppen, regionale Arbeitszusammenhänge und Ländergesellschaften gegliedert. Mitglieder und Gruppen sind heute in 78 Ländern auf allen Kontinenten tätig. In der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft verbinden sie sich zu einem weltweiten Netzwerk, das die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft fördert.

 

Durch die Mitgliedschaft verwirklichen sich Interesse und Mitgestaltung an einem weiten, vielfältig engagierten Zusammenhang. Der Mitgliedsbeitrag unterstützt die Weltgesellschaft und das Goetheanum, die örtliche Gruppe sowie die Landesgesellschaft. Wer Mitglied der Anthroposophischen Gesellschaft werden will, setzt sich mit örtlichen Gruppen in Verbindung, wendet sich direkt an die Landesgesellschaft oder an das Goetheanum.

 

In der Anthroposophischen Gesellschaft lebt ein besonderes Interesse für die konkreten Lebens- und Arbeitsfelder, die sich aus der Anthroposophie entwickelt haben. Durch die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft im Mittelpunkt der Gesellschaft ist ein unmittelbarer Arbeitszusammenhang gegeben. Beispielhaft werden im Folgenden einige dieser Tätigkeitsfelder skizziert.

 

Über die Mitgliedschaft in der Anthroposophischen Gesellschaft informiert eine ausführliche Broschüre. Sie kann auch über das Sekretariat der Deutschen Landesgesellschaft bezogen werden. 

 

Darin finden sich, neben Darstellungen zur Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und zur Deutschen Landesgesellschaft, die Statuten sowie die Adressen aller Arbeitszentren und ein Aufnahmeantrag.

Satzung

Hier finden Sie die Satzung der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland e.V.